christiangruener.de
  30.05.-01.06.08 Trainings-Reise nach Ungarn
 
"Spitzen-Lehrgang mit Christian Grüner in Budapest


toller Blick auf die Kettenbrücke, die die zwei Stadteile Buda und Pest verbindet
 
Vom 30.Mai bis zum 1.Juni reiste Christian Grüner zu einem Karate-Seminar der ganz besonderen Art. Zum nunmehr fünften Mal hatte er die Gelegenheit  in der ungarischen Hauptstadt Budapest, beim Karate-Club Ganz Kesjar, einen Kumite- Lehrgang zu halten. Seit eines Trainingslagers im Ungarischen Tata 2004 bei Ferenc Nanai besteht der Kontakt zwischen Christian und Laszlo „Laci“ Kosics, verantwortlicher Trainer eines der erfolgreichsten ungarischen Karate-Vereine. Dieser lud den Deutschen Trainer und Wettkämpfer 2005 spontan zu sich ein, um ein Trainings-Camp im internationalen Rahmen zu leiten. Seitdem ist Christian nun regelmäßig zu Gast bei Laci. Trotz verschiedener Herkunft und anfänglicher spachlicher Barrieren hat sich zwischen Christian und dem Ungarn eine enge Freundschaft entwickelt. So ist der Lehrgang in Budaörs, einem Aussenbezirk der Donau-Metropole, eine feste Institution für viele Ungarische Karateka geworden. Für Christian war der Ausflug nach Budapest somit nicht nur ein Arbeits- reiches Wochenende, sondern gleichzeitig auch ein angenehmer Kurzurlaub bei guten Freunden.


Christian (l.) beim Training (r. Ferenc Kovacs)
Für das Training hatte Christian wieder einmal eine große Vielfalt an Ideen, Übungsformen, Trainingsmaterial  und Variationen im Gepäck aus Deutschland mitgebacht. In insgesamt 8 Trainingseinheiten stimmte sich Christian dabei ganz genau auf die Wünsche und Vorstellungen seines Gastgebers ein. Jede Unterrichtsstunde der Unter- bzw. Oberstufe sowie ein spezielles Seminar nur für Trainer baute Christian  theoretisch und praktisch  nach Trainingsinhalten systematisch auf. Anfangs ging  auf Trainingsformen zur Verbesserung der Beinarbeit im Kumite ein. Ergänzt wurde das ganze Programm dann durch Übungen für  die Schulung des Distanzverhaltens und  der schnellen Reaktion. Abschließend wurden die gelernten Inhalte miteinander kombiniert und bis zum Freien Kampf aufgebaut. So kamen nicht nur die zahlreichen Teilnehmer, sondern auch der Trainer Christian, gehörig ins Schwitzen. Doch wenn man in die lächelnden Gesichter der anwesende Karateka während der Einheiten schaute, schien es es allen wirklich sichtlichen Spass zu machen.


Training mit den Kleinsten
Dass ein Karate-Lehrgang im Ausland etwas ganz besonderes ist, macht auch der Fakt klar, dass Christian während der Trainingseinheiten auf einem Übersetzer angewiesen ist. Wann muss man sonst schon eimal Training in meherern Sparchen halten? Der Waltershäuser Trainer und der befreundete Ferenc Kovacs, seinerseits erfolgreicher und erfahrender ungarischer Wettkämpfer, bildeten dabei ein überzeugendes Gespann.
 
 
Gruppenbild der Oberstufe
Nach der letzten Trainingseinheit am Sonntag-Nachmittag wurde mit dem Aubbauen der letzten Tatami aus der Turnhalle in Budaörs, der „Edzötabor“ (Lehrgang) mit Christian Grüner offiziell abgeschlossen. Und dass sowohl die Teilnehmer wie auch der Organisator auch dieses Mal wieder vom Training begeistert waren, zeigt die Einladung an den sympathischen Thüringer, im November 2008 wieder zu kommen.

Wer weitere Schnappschüsse vom Lehrgang in Budapest sehen möchte, einfach unter My/Albums Lehrgang in Budapest schauen (Vielen Dank an Laszlo Kosics für die tollen Bilder)
 
  Insgesamt waren schon 189627 Besucher (675750 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=